Haus kaufen

Ein- und Zweifamilienhäuser kaufen

Mit dem Kauf eines Ein- und Zweifamilienhauses zur Eigennutzung gestalten Sie Ihr Leben entscheidend. Sie erschließen sich neue Freiräume und gewinnen erheblich an Lebensqualität. Anders als die Mietwohnung bietet das Eigenheim Sicherheit, eine hohe Lebensqualität und ist als Sachwert eine ideale Altersvorsorge. Aufgrund des derzeit historisch niedrigen Zinsniveaus ist der Kauf eines Ein- oder Zweifamilienhauses für viele auch erschwinglich geworden.Als Immobilienmakler in Iserlohn, Hemer, Menden, Altena, Hagen, Unna und im Märkischen Kreis sind wir Ihnen bei der Suche nach Ihrer Traumwohnung gerne behilflich.

Haus kaufen
Einfamilienhaus kaufen

Sie haben kein passendes Angebot gefunden? Schade!
Hier hilft zuverlässig unser „FIRST-LISTING“ Service!

Oft stellt der Erwerb eines selbstbewohnten Hauses eine der weitreichendsten Entscheidungen im Leben dar. Da das einmal gekaufte Haus, wie wir wissen, vom Umtausch ausgeschlossen ist, sollte vor dem Kauf eine sorgfältige Prüfung von Lage und Zustand der Immobilie stattfinden. Sind in der Umgebung künftig städtebauliche Änderungen geplant oder größere Straßenbaumaßnahmen zu erwarten, so kann das auf die Wertentwicklung Ihres neuen Hauses Auswirkungen haben. Sind Kindergärten, Schulen, Lebensmittelgeschäfte, und andere Einrichtungen des täglichen Bedarfs in gut erreichbarer Nähe vorhanden, so wirkt sich das nachhaltig auf eine stabile Wertentwicklung aus.

Schauen Sie sich die Immobilie bei Ihrer Besichtigung genau an. Am besten mehrmals!

  • Stimmen die Örtlichkeiten mit der Grundrisszeichnung überein?
  • Liegt für das nachträglich ausgebaute Dachgeschoß eine Baugenehmigung vor?
  • Ist der Keller trocken?
  • Gibt es Setzrisse?
  • Wie alt ist die Heizung?
  • Wie war der Energieverbrauch in den letzten 3 Jahren?
  • Liegt die letzte Feuerstättenbescheinigung des zuständigen Schornsteinfegers vor?
  • Ist ein Energieausweis vorhanden?
  • Ist das Dach gedämmt?
  • Muss mit Erschließungskosten in naher Zukunft gerechnet werden?

Nach einigen Objektbesichtigungen, vielen Fragen und Antworten sind Sie sicher: „Diese Haus oder keines!“ Der Kaufpreis stimmt, die Lage ist einfach toll, die Aufteilung passt und der Nachbarn winkt auch schon freundlich über den Zaun.

Und jetzt?!

„Vorsicht an der Bahnsteigkante!“

  • Haben Sie bei Ihrer Kaufpreisfinanzierung an die Nebenkosten gedacht?
  • Der Notar schickt Ihnen nach Unterzeichnung des Kaufvertrages eine Rechnung über die Notariatskosten.
  • Ist eventuell ein Notar-Anderkonto erforderlich?
  • Das Finanzamt hätte gerne Grunderwerbsteuer von Ihnen.
  • Das zuständige Amtsgericht berechnet Ihnen Kosten für die Auflassungsvormerkung und die Grundbucheintragung.
  • Und zu allem Überfluss schickt Ihnen WZ-Immobilien auch noch eine Rechnung über die Maklercourtage.
  • Stehen noch Erschließungskosten aus?
  • Was steht im Baulastenverzeichnis?
  • Wie sieht das Grundbuch aus und was steht im Kaufvertrag?
  • Was ist mit der EnEV Nachrüstpflicht für Wärmedämmung?

Sehen Sie das Grundbuch ein. Sind dort Eintragungen zu Wegerechten, Leitungsrechten, Nießbrauchrecht oder Wohnrecht, Genzbebauung etc.?

Keine Sorge
Wir unterstützen Sie!

Alle diese Fragen besprechen wir mit Ihnen ausführlich, bevor wir gemeinsam und entspannt zur notariellen Beurkundung schreiten.

Mehrfamilienhaus / Wohn- und Geschäftshaus kaufen

Sichern Sie sich eine gute und nachhaltige Rendite mit zusätzlichem Steuervorteil!

Gerade in Zeiten niedriger Hypothekenzinsen, kann mit dem Erwerb eines Mehrfamilienhauses oder eines Wohn und Geschäftshauses eine nachhaltig attraktive Rendite erzielt werden. Hinzu kommen sehr interessante Möglichkeiten, Einsparungen bei der Einkommenssteuer zu realisieren, welche die Rendite zusätzlich steigern. Gemischt genutzte Immobilien, also Wohnhäuser mit einem Gewerbeanteil in gut vermietbaren Lagen, zeichnen sich oft durch außergewöhnlich hohe Erträge aus, sofern die Lage eine dauerhaft sichere Vermietung des Gewerbeanteils gewährleistet.

Wohnhaus mit Stil
Stilvolles Mehrfamilien-Wohnhaus

Sie haben kein passendes Objekt gefunden? Schade!
Hier hilft zuverlässig unser „FIRST-LISTING“ Service!

Gerade hier gilt die alte Regel: Lage, Lage, Lage!

Zunächst sollte der Blick auf die „Mikrolage“ fallen. Wie stellt sich das soziale Umfeld dar? Hieraus lasst sich leicht schließen, welche Mieten nachhaltig erzielbar sein werden. Wie war die Entwicklung des Umfeldes in den letzten 10 Jahren und welche Verändernden sind zu erwarten? Sind ausreichend Parkplätze für Mieter und Besucher vorhanden? Wie weit sind Bahn und Bushaltestellen entfernt? Wie ist die Lautstärke der Straße und des Wohnviertels?
Sind Einrichtungen des täglichen Bedarfs wie Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Apotheken, Kindergärten und Schulen etc. vorhanden. Gibt es Grünflächen und Spielplätze in fußläufiger Nähe? Befinden sich umweltbelastende Industrien in der Nähe?

Auch die „Makrolage“ entscheidet über die Qualität des Standortes. Bei der Makrolage handelt es sich um die Stadt oder die Region, die das Objekt umgibt. Sie wird bestimmt durch Faktoren wie:

  • Öffentliche Einrichtungen wie Theater, Behörden, Freizeiteinrichtungen etc.
  • Verkehrsinfrastruktur wie Straßennetz, Bahnlinien, Flughäfen
  • Bevölkerungsstruktur
  • Beschäftigungsstruktur
  • Alters-und Einkommensstruktur etc.
Expertenrat

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Makler!

Nach einigen Objektbesichtigungen, vielen Fragen und Antworten sind Sie sicher: „Diese Haus oder keines!“ Der Kaufpreis stimmt, die Lage ist einfach toll, die Aufteilung passt und der Nachbarn winkt auch schon freundlich über den Zaun.

Und jetzt?!

„Vorsicht an der Bahnsteigkante!“

  • Haben Sie bei Ihrer Kaufpreisfinanzierung an die Nebenkosten gedacht?
  • Der Notar schickt Ihnen nach Unterzeichnung des Kaufvertrages eine Rechnung über die Notariatskosten.
  • Ist eventuell ein Notar-Anderkonto erforderlich?
  • Das Finanzamt hätte gerne Grunderwerbsteuer von Ihnen.
  • Das zuständige Amtsgericht berechnet Ihnen Kosten für die Auflassungsvormerkung und die Grundbucheintragung.
  • Und zu allem Überfluss schickt Ihnen WZ-Immobilien auch noch eine Rechnung über die Maklercourtage.
  • Stehen noch Erschließungskosten aus?
  • Was steht im Baulastenverzeichnis?
  • Wie sieht das Grundbuch aus und was steht im Kaufvertrag?
  • Was ist mit der EnEV Nachrüstpflicht für Wärmedämmung?

Sehen Sie das Grundbuch ein. Sind dort Eintragungen zu Wegerechten, Leitungsrechten, Nießbrauchrecht oder Wohnrecht, Genzbebauung etc.?

Bei der Betrachtung des Objektes selbst stellen sich einige Fragen gleichzeitig:

  • Ist die Substanz in Ordnung oder gibt es Probleme durch Feuchtigkeit, Hausschwamm oder Setzrisse?
  • Ist der Zuschnitt der einzelnen Wohnungen zeitgemäß.
  • Wie alt ist die Heizung?
  • Liegt ein Energieausweis vor?
  • Ist mit Nachrüstpflichten gemäß EnEV zu rechnen?
  • Haben die Bäder noch den Charme der 70er?

Auch ein Haus mit Renovierungsstau hat durchaus seinen Charme, denn hier ergeben sich steuerlich ungeahnte Möglichkeiten:

Sie erwerben ein gut vermietetes aber in die Jahre gekommenes Mehrfamilienhaus. Die Heizung ist 25 Jahre alt. Die Fenster sind irgendwann mal fällig und das Dach sowieso. Das Treppenhaus macht einen abgenutzten Eindruck und die Bäder zeigen feinstes Retro-Design. Was soll an dem Haus interessant sein?

Führen Sie die erforderlichen Renovierungsarbeiten direkt nach Erwerb durch, so können Sie von den Kosten maximal 15% des reinen Gebäudewertes (ohne Grundstück) absetzen, denn die Kosten wären dann sogenannter anschaffungsnaher Erhaltungsaufwand. Warten Sie mit der Sanierung drei Jahre, so können Sie den gesamten finanziellen Aufwand in einem einzigen Jahr absetzen, oder diesen wahlweise auf drei Jahre verteilen.

Sie haben kein passendes Haus, Wohnung oder Baugrundstück gefunden?
Schade! Aber wir haben die Lösung für Sie!

Mit unserem „FIRST-LISTING“ Service haben Sie stets den ersten Zugriff auf neue Immobilienangebote.

Hier hilft zuverlässig unser „FIRST-LISTING“ Service!